Cafe Palestine Freiburg e.V. ist ein politisch- kulturelles Forum, das über die Situation im Nahen Osten berichten, persönliche Schicksale vorstellen und namhafte Referenten zum Thema einladen möchte. Die kulturelle Vielfalt Palästinas soll durch kleine Konzerte, palästinensische Folklore, Literatur und Kunst gezeigt werden.

Sonntag, 16. November 2014

Joseph Tawadros heute in der Wodanhalle

Sonntag, 16. November '14, 20:30 Uhr, € 14/17
JOSEPH TAWADROS www.josephtawadros.com
in Kooperation mit Cafe Palestine Freiburg e.V. 
Ein Ausnahme-Musiker, den ich unbedingt engagieren musste, sobald ich ihn auf Youtube erlebt hatte.  Für World Music Fans ein Muss! (Ray Austin)

aus Wikipedia:
Tawadros ist der Neffe des ägyptischen Trompeter Yacoub Mansi und der Enkel des Oudspielers und Komponisten Mansi Habib. Als er drei Jahre alt war, wanderte seine Familie von Ägypten nach Australien aus. 
 
Der Stil von Tawadros wird als eklektisch beschrieben. Laut The Sydney Morning Herald hat er „die Oud aus dem traditionellen Umfeld des Mittleren Osten herausgeholt und sie in das Gebiet der klassischen Musik und des Jazz eingeführt“.     
 
Er hat den ARIA Award (Australian Recording Industry Award) für das beste Weltmusik-Album 2012 und 2013 gewonnen. Er hat mit Musikern wie John Abercrombie, Jack DeJohnette, Bela Fleck, Joey DeFrancesco, Jean-Louis Matinier oder dem Australian Chamber Orchestra gearbeitet. 
 
Diskographie - Alben
 
2004 - Storyteller (solo oud)
2005 - Rouhani (mit Bobby Singh)
2006 - Visions
2007 - Epiphany (mit Ben Rodgers)
2008 - Angel (mit Matt McMahon und Dimitri Vouras)
2009 - The Prophet: Music inspired by the poetry of Kahlil Gibran (solo)
2010 - The Hour of Separation (mit John Abercrombie (elektrische Gitarre)
            und John Patitucci (E-Bass) Jack DeJohnette (Schlagzeug)
2011 - The Tawadros Trilogy: Dawn of Awakening – mit verschiedenen Musikern
2012 - Concerto of The Greater Sea (mit Richard Tognetti und dem Australian
            Chamber Orchestra, Matt McMahon, Christopher Moore)
2013 - Chameleons of the White Shadow (mit Bela Fleck, Richard Bona, Joey
           DeFrancesco, und Jean-Louis Matinier)
2014 - Permission to Evaporate (mit Christian McBride, Matt MacMahon und Mike
            Stern)
 
http://www.wodan-halle-freiburg.de/component/content/article/9-programmuebersicht/107-aegyptische-laute


Montag, 10. November 2014

Große österreichisch-deutsche Gaza-Hilfsaktion - Bitte helfen Sie!

Österreichisch-Deutsche Gaza-Hilfe






Bei der jüngsten israelischen Aggression „Fels in der Brandung“ gegen Gaza wurden innerhalb von 6 Wochen (8.7.-23.8.14) insgesamt 2.205 Menschen getötet und ca. 11.000 verletzt. 78% der Getöteten waren Zivilisten, 507 (23,9%) Kinder und 292 (13,8%) Frauen. In den vergangenen Wochen hat sich diese schreckliche Bilanz durch massive Polizei- und Militäroperationen Israels in der Westbank weiter erhöht.




Besonders erschütternd ist die Tatsache, dass durch gezielte Angriffe ganze Familien ausgerottet worden sind – 142 palästinensische Familien haben mindestens drei Familienmitglieder verloren.
Neben dem unvorstellbaren menschlichen Leid, dem die Zivilbevölkerung im Gazastreifen seit Jahren ausgesetzt ist – jedes siebenjährige Kind in Gaza hat in seinem Leben bereits drei schwere Kriege durchlebt – wurde die gesamte Infrastruktur stark beschädigt. Weder wurden öffentliche Gebäude wie Krankenhäuser, Schulen, Kindergärten oder Senioren- und Behinderteneinrichtungen verschont, noch ca. 20.000 Wohnhäuser, die entweder vollkommen zerstört oder stark demoliert wurden.




Viele der Verletzten konnten während des Krieges nur notfallmäßig behandelt werden. Knochenbrüche, Verbrennungen und andere Verletzungen, die unter normalen Bedingungen korrekt hätten versorgt werden können, endeten in Amputationen oder sonstigen „Noteingriffen".


Solidarität und konkrete Hilfe für die Bevölkerung im Gazastreifen ist dringend nötig!




In Österreich wurde bereits vor einigen Wochen die „Österreichische Gaza-Hilfe“ von verschiedenen Organisationen ins Leben gerufen.




Dieser Aktion schließen sich nun auch Cafe Palestine Freiburg e. V., Bürger für den Frieden Karlsruhe und die drei in Deutschland ansässigen palästinensischen Ärzteorganisationen PalMed (Deutsch-Palästinensisches Ärzteform e.V.), PÄAV Deutschland e.V. (palästinensische Ärzte- und Apothekervereinigung Deutschland e.V. ) sowie DPMG (deutsch-palästinensische medizinische Gesellschaft) an.




Erste Maßnahmen sind bereits durch die Sendung von medizinischen Hilfsgütern  angelaufen, weitere Hilfscontainer sowie die Entsendung von ÄrztInnen und sonstigem Hilfspersonal in den Gazastreifen sind geplant. Auch werden schon Patienten aus Gaza in deutschen Krankenhäusern behandelt.
Besonderes Augenmerk wird der medizinischen Behandlung von verletzten Kindern und Jugendlichen in österreichischen und deutschen Kliniken geschenkt.





In Österreich konnte bislang die Unterstützung der Landesregierungen von Niederösterreich, Oberösterreich, Wien sowie der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt gewonnen werden.




Nun soll die Hilfsaktion auch in Deutschland starten.
 

Wir brauchen dringend


•    finanzielle Unterstützung
•    Krankenhausplätze in Abteilungen für Orthopädie und Unfallchirurgie, Wiederherstellungschirurgie/plastische Chirurgie, v. a. auch für Verbrennungsopfer
•    Plätze in Rehabilitationskliniken
•    orthopädietechnische Unterstützung, z. B. in Form von Prothesenversorgung




Ein Teil der benötigten Gelder ist finanziert, doch sind für die Hälfte der anfallenden Krankenhauskosten Spendengelder bzw. die Bereitschaft von Kliniken, diesen Teil der  Kosten selbst zu tragen, nötig.  Auch haben sich bereits einige Ärzte in Deutschland bereit erklärt, verletzte Patienten aus Gaza ohne Honorar zu behandeln.




In Österreich sollen schon in den nächsten Tagen die ersten zwanzig Patienten eintreffen, für Deutschland werden mindestens fünfzig weitere Behandlungsplätze gesucht.





BITTE HELFEN SIE! Sprechen Sie z. B. Ärzte und Krankenhäuser an, ob zumindest teilweise kostenlose Behandlungsmöglichkeiten bestehen. Verbreiten Sie diesen Aufruf, damit ihn viele Menschen unterstützen können. Bitte spenden Sie!




HERZLICHEN DANK!






Koordination in Deutschland


Cafe Palestine Freiburg e. V., Email: cafepalestine@sin-nom.com




BANKVERBINDUNG DEUTSCHLAND


Cafe Palestine Freiburg – Österr. – Dt. Gaza-Hilfe
IBAN: DE47680501010013455233
BIC: FRSPDE66XXX
VERWENDUNGSZWECK: Österr. – Dt. Gaza-Hilfe
  
Spendenbescheinigungen können ausgestellt werden.




Koordination in Österreich


Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen GÖAB, E-Mail:  office.vienna@saar.at


BANKVERBINDUNG GÖAB



IBAN: AT44 2011 1285 2009 6803
BIC: GIBAATWWXXX  
VERWENDUNGSZWECK: Gaza-Hilfe






Teilnehmende Organisationen Deutschland


Bürger für den Frieden Karlsruhe
Cafe Palestine Freiburg e. V.     
Deutsch-Palästinensisches Ärzteform e.V., PalMed 
Deutsch-Palästinensische medizinische Gesellschaft, DPMG
Palästinensische Ärzte – und Apothekervereinigung Deutschland e. V., PÄAV Deutschland e. V.
       
Teilnehmende Organisationen in Österreich


BDS Austria
Dar al Janub – Verein für antirassistische und friedenspolitische Initiative
Frauen in Schwarz (Österreich)
Gesellschaft für Österreichisch-Arabische Beziehungen
Koordinationsforum zur Unterstützung Palästinas
Palästinensische Ärzte- und Apothekervereinigung
Palästinensische Gemeinde
Palästinensisch-Österreichische Gesellschaft
Rahma Austria
Steirische Friedensplattform
Verein palästinensischer Ingenieure in Österreich


Donnerstag, 23. Oktober 2014

CAFE PALESTINE IM NOVEMBER

Kinder in israelischer Militärhaft      


Vortrag von Gerard Horton, Military Court Watch,
Salwa Duaibis, Women’s Center for Legal Aid and Counseling

     
Freitag, 7.11. 2014, 19.30 Uhr, Universität Freiburg, HS 1098
Eintritt 2,50 €




Israelische Militärgerichte verhandeln Jahr für Jahr die Fälle von 500 – 700 palästinensischen
Minderjährigen. „Die unwürdige Behandlung von Kindern, die in Kontakt mit dem
Militärhaftsystem kommen, scheint weit verbreitet,  systematisch und institutionalisiert zu sein ..." heißt es 2013 in einem Bericht der UNICEF.

Gerard Horton spricht über die Praxis der israelischen Behörden, während Salwa Duaibis
von ihrer Arbeit mit betroffenen Familien berichtet. Beide stellen dar, was zu tun ist, um eine
humane Behandlung  der Kinder nach internationalen Standards zu gewährleisten.
 

Referenten
Gerard Horton ist australischer Anwalt und Mitbegründer der Gruppe Military Court Watch.
Die aus Israel stammende Palästinenserin Salwa Duaibis  leitet die Advocacy-Abteilung des
Women’s Center for Legal Aid and Counseling in Jerusalem.




In englischer Sprache mit deutscher Übersetzung

Kooperation mit EAPPI-Netzwerk Deutschland
    
 
--------------------------------------------------------------
Israelische Vertreibungspolitik im Jordantal

Vortrag von Rashed Khudiri Sawafteh, Koordinator
des Jordan Valley Solidarity Movement

Sonntag, 9.11.2014, 19.00 Uhr

Begegnungszentrum Kreuzsteinäcker, Heiliggeistspitalstiftung,
Heinrich-Heine-Str. 10, Freiburg-Littenweiler



Etwa 15.000 Palästinenser leben angeblich ‚illegal’ in den Zonen ‚B' und ‚C' des seit 1967
von Israel besetzten Jordantals. Während regelmäßig ihre Häuser  zerstört, ihr Vieh und
ihre Wassertanks konfisziert werden und ihnen der Zugang zu Strom, Wasser, Abwasser- oder
Müllentsorgung verwehrt ist, profitieren 9.500  illegal dort lebende Siedler von einer perfekten
Infrastruktur. Die Erlöse aus deren Agrarerzeugnissen, die als vermeintlich israelische Produkte vermarktet werden, liegen bei mehreren hundert Millionen Dollar im Jahr.

Rashed Khudiri Sawafteh berichtet über Projekte des 'Jordan-Valley-Solidarity-Movement', dessen Ziel es ist,  das Verbleiben der Palästinenser in den Zonen  ‚B' und ‚C' des Jordantals zu sichern. Dazu kommen nur nachhaltige Ansätze in Betracht, die sich auf lokale Ressourcen und Kräfte stützen.

In englischer Sprache mit deutscher Übersetzung

Für Genießer und Liebhaber der arabischen Küche gibt’s außerdem kulinarische Köstlichkeiten.



Kooperation mit dem Institut für Palästinakunde e.V., Bonn

----------------------------------------------------------------------
WODANHALLE IN KOOPERATION
MIT CAFE PALESTINE FREIBURG

JOSEPH TAWADROS - KONZERT


Sonntag, 16.11.14, 20h30


Eintritt 17 €/14 €




http://www.wodan-halle-freiburg.de/component/content/article/9-programmuebersicht/107-aegyptische-laute
                          



Tawadros ist der Neffe des ägyptischen Trompeters Yacoub Mansi und der Enkel des Oudspielers und Komponisten Mansi Habib. Als er drei Jahre alt war, wanderte seine Familie von Ägypten nach Australien aus.
Der Stil von Tawadros wird als eklektisch beschrieben. Laut The Sydney Morning Herald hat er „die Oud aus dem traditionellen Umfeld des Mittleren Osten herausgeholt und sie in das Gebiet der klassischen Musik und des Jazz eingeführt."             
               

Er hat den ARIA Award (Australian Recording Industry Award) für das beste Weltmusik-Album 2012 und 2013
gewonnen. Er hat mit Musikern wie John Abercrombie, Jack DeJohnette, Bela Fleck, Joey DeFrancesco,
Jean-Louis Matinier oder dem Australian Chamber Orchestra gearbeitet. 




www.josephtawadros.com